Projekt AiKo

Anerkennung informell erworbener Kompetenzen

Projektförderer

Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg

Projektträger

AgenturQ
Agentur zur Förderung der beruflichen Weiterbildung in der Metall- & Elektroindustrie Baden-Württemberg e.V.

Projektpartner

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Institut für Berufspädagogik und Allgemeine Pädagogik (IBP)

und

Pädagogische Hochschule Heidelberg (PH Heidelberg)
Institut für Naturwissenschaften, Geographie und Technik

Dauer

01. Juli 2012 bis 30. April 2015

Ziele
  • Feststellung des Bedarfs für die Anerkennung informell erworbener Kompetenzen
  • Entwicklung eines webbasierten Instruments zur Erfassung der Kompetenzen
  • Akzeptanzprüfung und Verbreitung des entwickelten Instruments AiKomPass
Vorgehensweise
  • Anhand der Literaturrecherche und durch den Vergleich bereits bestehender Kompetenzerfassungstools im europäischen Auslands wurde der Bedarf eines solchen Instruments in Deutschland erhoben
  • Durch die anschließend durchgeführte Interviewstudie in Betrieben der Metall- und Elektroindustrie in Baden-Württemberg wurden die Rahmenbedingungen für das zu entwickelnde Tool festgelegt
  • Während der gesamten Projektlaufzeit wurde das Team von betrieblichen Expertinnen und Experten sowie einem breit aufgestellten Projektkonsortium unterstützt
  • Gegen Ende des Projekts wurden zur Verbreitung und Bekanntmachung des Tools mehrere Transferveranstaltungen durchgeführt
Ergebnis

Ein webbasiertes Tool zur Erfassung und Dokumentation sämtlicher Qualifikationen, insbesondere informell und non-formal erworbener Kompetenzen sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache.

AiKomPass

Handbuch AiKomPass

Hintergrund

Im Projekt AiKo ging es darum den Bedarf für die Anerkennung informell erworbener Kompetenzen im Bereich der Metall- und Elektroindustrie herauszuarbeiten, ein Instrument für die Sichtbarmachung zu entwickeln und für seine Verbreitung zu sorgen. Im Fokus des Projekts standen An- und Ungelernte sowie gelernte Fachkräfte der Metall- und Elektroindustrie in Baden-Württemberg. In der Projektlaufzeit wurde das webbasierte Software-Tool AiKomPass entwickelt und erprobt, das den Arbeitnehmern/-innen ermöglicht, eigene informell erworbene Kompetenzen zu identifizieren, zu dokumentieren und für den weiteren beruflichen Werdegang zu nutzen.