Rückblick auf die Fachtagung am 16. März 2017

„Anerkennung informell erworbener Kompetenzen in der Praxis der Metall- und Elektroindustrie“

Die AgenturQ, eine gemeinsame Einrichtung der IG Metall Baden-Württemberg und des Arbeitgeberverbandes Südwestmetall, führte mit dem Karlsruher Institut für Technologie die Abschlusstagung im Projekt „AiKo-ProdLog – Anerkennung informell erworbener Kompetenzen im Bereich der Lagerlogistik und der produktionsnahen Logistik“ durch.

Melden Sie sich hier an!

Die Fachtagung findet statt am:

Donnerstag, den 16. März 2017
FILharmonie Filderstadt
Tübinger Str. 40
70794 Filderstadt
09:30 bis 16:00 Uhr

Diese Tagung richtet sich an Personalverantwortliche und Betriebsräte aus den Betrieben der Metall- und Elektroindustrie in Baden-Württemberg, Vertreter von IG Metall und Südwestmetall, Arbeitsagenturen und Kammern, Hochschulen sowie die interessierte Öffentlichkeit.

Die Fachtagung zeigt anhand von sechs Praxisbeispielen bisherige Ergebnisse und Ansätze auf, wie informell und non formal erworbene Kompetenzen sichtbar gemacht, dokumentiert und anerkannt werden können.

Darüber hinaus wird das um den Bereich der Lagerlogistik und der produktionsnahen Logistik erweiterte Softwaretool AiKomPass vorgestellt und anhand eines Praxisbeispiel der Firma L’Orange erörtert, wie AiKomPass in der betrieblichen Praxis genutzt werden kann.

Die Tagung endet mit einer Podiumsdiskussion, in der die Zukunftsperspektiven der Validierung informell erworbener Kompetenzen aus Sicht der Sozialpartner, der Wissenschaft, der Kammern und der Bundesagentur für Arbeit hinsichtlich der betrieblichen und überbetrieblichen Anerkennung diskutiert werden.

Tagungsgebühren sowie Kosten für die angebotene Verpflegung werden nicht erhoben.

Übernachtungs- und Reisekosten können nicht übernommen werden.

Die Tagung erfüllt die Voraussetzungen nach § 37 (6) BetrVG / § 96 (4) SGB IX.