Konzept WAP

Weiterbildung im Prozess der Arbeit für Fachkräfte der Metall- und Elektroindustrie in Baden-Württemberg


Worum geht es in diesem Konzept?

Das Weiterbildungskonzept wap bietet Unternehmen und Betriebsräten Unterstützung in der Erfassung des individuellen und organisatorischen Weiterbildungsbedarfs sowie der Analyse und Beschreibung betrieblicher Arbeitsaufgaben. Das Weiterbildungskonzept zeigt auf, wie auf dieser Grundlage Arbeits- und Lernprojekte entwickelt und durchgeführt werden können, die eine Weiterbildung im Prozess der Arbeit ermöglichen. Zudem enthält das Weiterbildungskonzept ein Aufgaben- und Schulungskonzept für innerbetriebliche Lernberater und zeigt Möglichkeiten zur Erfassung der Kompetenzentwicklung der Beschäftigten auf.


Für wen wurde das Konzept entwickelt?

Das Weiterbildungskonzept hat seinen Fokus insbesondere auf die Stärkung der Weiterqualifizierung von An- und Ungelernten, älteren Personen und Beschäftigten mit Migrationshintergrund gelegt. Es kann auch für die arbeitsorientierte Qualifizierung von Fachkräften genutzt werden. Mit Hilfe des Weiterbildungskonzepts soll arbeitsorientiertes Lernen im Unternehmen systematisch gestaltet werden.


Wer hat mitgearbeitet und gefördert?

Das Weiterbildungskonzept wap wurde im Rahmen des Förderprojekts wap gemeinsam mit acht Unternehmen entwickelt und erprobt. Das Projekt wurde im Rahmen der Zukunftsinitiative Junge Generation (ZO III) durch das Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg gefördert. Projektpartner waren das Institut Technik und Bildung (ITB) an der Universität Bremen sowie die Pädagogische Hochschule Heidelberg.


Einen Überblick über unsere Veröffentlichungen erhalten Sie unter https://www.agenturq.de/service/veroeffentlichungen/

Selbstverständlich können Sie alle Broschüren auch als Print-Ausgabe direkt in unserer Geschäftstelle unter info@agenturq.de anfordern.ps://www.agenturq.de/service/veroeffentlichungen/